Nach oben
Logo Wildbienen
megachile_rotundata_08_11425_704

Wildbienen:
grandiose Vielfalt


Tauchen Sie ein in die einzigartige Welt der Wildbienen und Sie werden staunen, wie facettenreich sie ist! Gerade Wildbienen sind hervorragende Beispiele für die Vielfalt, Schönheit und Eigenart der heimischen Natur. Über 950 Seiten mit unzähligen Fotos und über 40 Videos sowie mit verständlichen Texten sollen nicht nur informieren, sondern auch zum Staunen bringen und motivieren, sich mit diesen Insekten zu beschäftigen und zu ihrem Schutz beizutragen.

Welches Thema interessiert Sie besonders?

Ein Stichwort wählen ➔

Neues ➔

Letzte Änderung: 2. Dezember 2022

Intro

Informationen
aus erster Hand


Erfahren Sie alles über Lebensräume und Nistweisen, über Blütenbeziehungen, Nutznießer und Gegenspieler. Sie erhalten praktische Hinweise und bildliche Hilfen für die Bestimmung von Wildbienen, außerdem Empfehlungen, wie Sie Wildbienen zu Hause, im Garten oder in der Schule erfolgreich fördern, ansiedeln und beobachten können. Deshalb gilt dieses Angebot auch für Kinder und Jugendliche, auch wenn diese mitunter die Unterstützung durch Erwachsene brauchen.


Mit dem Einführungskapitel starten ➔

Wie unterschiedlich Wildbienen aussehen ➔

Videos


Kurze oder längere Videos zeigen die Vielfalt des Verhaltens beim Nestbau und Blütenbesuch. Ein Beispiel: Dieses bei Vimeo eingestellte Video (Dauer: 12 min) zeigt die Lebensweise und das Verhalten der Efeu-Seidenbiene (Colletes hederae) vom Schlüpfen bis zum Erscheinen einer neuen Generation.


Den Trailer mit Mausklick oder Touch starten (49 MB).

Zum Film ➔

Weitere Filme und Videos ➔

Osmia cornuta

Artportraits


Bereits jetzt finden Sie zahlreiche Artportraits in sogenannten Steckbriefen, die alles Wissenswerte über einzelne Arten im Detail reich illustriert darstellen. Nach und nach wird das Spektrum der Portraits erweitert.

Ein Beispiel: Die Gehörnte Mauerbiene (Osmia cornuta).

Zum Portrait dieser Art ➔

Übersicht aller Steckbriefe ➔

Andrena potentillae

Mein Feldtagebuch


Seit 2007 berichte ich immer wieder über Beobachtungen bei meinen Exkursionen oder meiner Erforschung der Wildbienen, und illustriere meine Notizen mit aussagekräftigen Bildern und Videos. Oft resultieren sie in neuen Erkenntnissen zum Verhalten, zum Blütenbesuch oder zum Nestbau.
Zum Beispiel: 11. April 2020:
»Über aktuelle Vorkommen der Sandbienenart Andrena potentillae«.


Mit einem kurzen Video zum Lebensraum ➔

Über 100 weitere Einträge in meinem Feldtagebuch ➔

Die Wildbienen Deutschlands, Cover
Eucera 15 Titelbild

Eine bienenkundliche Zeitschrift


Möchten Sie sich über die Zeitschrift Eucera informieren und die einzelnen Hefte herunterladen?


Alles unter dem Link »Zeitschrift Eucera« ➔

Das letzte Heft kostenlos herunterladen ➔

Neues

7. November 2022

Mit Campanula alliariifolia (Campanulaceae) und Coronilla coronata (Fabaceae) wurden zwei weitere Pollenquellen der Datenbank hinzugefügt.

5. November 2022

Ein neuer Hummel-Feldführer ist erschienen, allerdings auf niederländisch. Ich habe mir das hübsche Buch angeschaut und beurteilt und zeige einige Seiten daraus.

7. August 2022

Als Ergebnis einiger Beobachtungen in der jüngsten Zeit habe ich heute den Steckbrief der Zottelbienenart Panurgus dentipes um ein Video ergänzt, das die Pollenernte und die Paarung dieser kommunalen Art auf dem Gewöhnlichen Bitterkraut (Picris hieracioides) zeigt.

29. Juli 2022

Wer derzeit an Doldenblütlern mit Geduld und etwas Zeit nach Bienen Ausschau hält, wird möglicherweise Andrena rosae bei der Pollenernte beobachten können. Welche Pflanzenart als Pollenquelle genutzt wird, hängt u. a. von der Vegetation bzw. vom Lebensraum ab. In Hausgärten wird sehr gerne der Flachblättrige Mannstreu genutzt wie in dem beigefügten Video zu sehen ist. Im Offenland spielen Magerrasen, Wiesen und Brachen bzw. Ruderalstellen eine Rolle als Nahrungsräume. Ich wünsche viel Erfolg bei der Suche.

21. Juli 2022

Nach zahlreichen Kontrollen in vielen Jahren konnte ich heute erstmals den immer seltener werdenden Gelben Günsel (Ajuga chamaepitys) als offensichtlich sehr selten genutzte Pollenquelle nachweisen. Damit erhöht sich die Zahl der als Pollenquellen genutzten und hier dargestellten Pflanzenarten auf 593.

18. Juli 2022

Nach meiner Rückkehr von einer Exkursion nach Sachsen-Anhalt, wo ich Camptopoeum friesei (Salz-Buntbiene) am Nistplatz und auf Blüten beobachten konnte, habe ich den Steckbrief der Art überarbeitet und ein Video über die Pollenernte an der Rispen-Flockenblume hinzugefügt.

1. Juli 2022

Zu Beginn der Flugzeit von Megachile sculpturalis habe ich die bisher bekannten Fundorte nochmals auf einer Karte dargestellt und melde die ersten Nachweise des Jahres 2022.





2005–2022 Copyright © Paul Westrich

Website designed by Paul Westrich